Alle Artikel von Nadine Zornow

Die Hygge-Box bei Ahoi Bullis

Verreisen

Die Hygge-Box bei Ahoi Bullis

Das Hygge-Gefühl einpacken und verreisen? Gar kein Problem! Zusammen mit dem Hamburger Unternehmen Ahoi Bullis haben wir eine Box erstellt, die euren nächsten Bulliurlaub noch gemütlicher macht

Wir bei HYGGE sind eingefleischte Camping-Fans. Und mit Ahoi Bullis haben wir schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Unsere Redaktionsleiterin Tanja Reuschling radelte vor vier Jahren in Hamburg an einem ihrer Busse mit großer Werbetafel auf dem Dach vorbei, als sie gerade überlegte, im Sommer Campingurlaub in Frankreich zu machen. Schnell war ein Bus der Klasse St. Pauli gemietet. „Schon die Einteilung der Mietfahrzeuge nach den Hamburger Stadtteilen St. Pauli (normale Ausstattung), Eppendorf (schon etwas gehobener) und Blankenese (alles, was geht) fand ich sehr sympathisch“, erinnert sich Tanja. „Und man merkt sofort, dass das ganze Team selber leidenschaftlich gern auf Bulli-Tour geht. Die Busse sind liebevoll ausgestattet, es gibt jede Menge Zusatzausstattung zu mieten. Und das Beste: es gibt tolle Routenvorschläge und jede Menge Campingplatz-Tipps gratis dazu, alle selbst getestet. Wir sind so zum Beispiel auf einem ganz bezaubernden Platz in der Auvergne gelandet, auf dem im Kühlschrank Crémant bereitstand, die holländischen Besitzer abends in einem Retro-Gefährt für alle Gäste Pommes machten und wir danach in der Scheune einem Live-Konzert der Dorfband lauschten.“ Zwei Sommerurlaube hat Tanja mit ihrer Familie in einem Ahoi-Bulli verbracht – und sich dann einen eigenen VW-Bus zugelegt. Von den Routentipps zehrt sie heute noch.

        Inhalt der Kiste:

  • Kuscheldecke
  • Kissen
  • Tischkamin
  • Lichterkette
  • Makramee
  • Musikbox + Playlist

         Zum Behalten:

  • Wärmflasche
  • Duftkerze
  • Schwedenfeuer
  • Tee 
  • Schokolade
  • Wein/ Cremant
  • Hyggezeitschrift mit Campingtipps

        Preis: 120.00 € pro Miete / buchbar ab August 2021 

Fotos: Oliver Raatz

hygge x hessnatur

Einrichten

hygge x hessnatur

Ob Bettwäsche, Wolldecken, Plaids, Tischdecken oder Dekokissen – natürlich gemütlich und hyggelig schön wird unser Heim mit unserer Kollektion zum Wohlfühlort.

Hier könnt ihr euch ein paar Produkte aus der Kollektion anschauen oder direkt im Shop bestellen:

Weil „hygge“ auch bedeutet, mit der Natur verbunden zu sein, haben wir unsere Home-Kollektion gemeinsam mit dem Öko-Modelabel hessnatur entwickelt. Alle Produkte sind nachhaltig produziert, das Leinen sowie die Baumwolle für Bettwäsche und Badetextilien stammen aus biologischem Anbau. 

33 Ideen für den Sommer

Leseprobe Heft Nr. 26

Zusammen was bewegen

„Wenn ich könnte, würde ich ja…“ Ein Satz, den wohl jeder von uns schon einmal gedacht hat, wenn es darum ging, sich zu engagieren. Dabei hat Engagement viel weniger damit zu tun, jeden Sonntag eine Großdemo zu organisieren oder täglich eine Mahnwache abzuhalten. Viele Veränderungen lassen sich dagegen tatsächlich im Kleinen und mit wenig Zeitaufwand anstoßen. Hier kommen ein paar Ideen.

Foto: Mattia/stocksy
Foto: Picture Alliance/dpa

Ich glaube, ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte: Die meisten von uns hatten wohl nach diesem Sommer und seinen Nachrichten – Hochwasser, Brände und Hitzewellen – vor allem zwei Gefühle. Erstens: „Oh Gott, was passiert hier eigentlich gerade?“ – und an zweiter Stelle: „Was können wir tun? Können wir überhaupt etwas tun?“ 

Um die Antwort vorwegzunehmen: Ja, wir können! Denn bei all diesen Ereignissen gab es auch ein bewundernswertes Phänomen zu beobachten: Hunderte von Menschen sind, ohne lang zu über-legen, aufgesprungen und haben geholfen. Einfach so. Sammelten Spenden, boten Zimmer an, verliehen Bautrockner und Werkzeug oder packten beim Aufräumen oder Feuerlöschen mit an. Beim Anblick dieser Freiwilligen wurde mir jedenfalls klar: Auch wenn zukünftig Mammutaufgaben vor uns liegen, wir können sie schaffen, wenn wir uns gegenseitig stützen – und uns nicht lähmen lassen von den Katastrophenmeldungen. Oder wie der Soziologe Harald Welzer gerade in einem Interview zum Thema Utopien sagte: „Wenn die Leute immer gesagt hätten, es sei zu spät, wäre nie etwas zum Positiven verändert worden.“  

Das Gute ist ja auch: Wir können uns eigentlich sofort und überall engagieren. Sei es beim Sportverein um die Ecke, der Ehrenamtliche sucht, die mit den Kindern turnen und toben. Oder bei dem Wildblumenwiesen-Projekt in der Nähe, das Insekten eine neue Heimat bieten will. Oder bei einer Clean-up-Aktion im Urlaub. Einfach zum Strand oder See eine Tüte mitnehmen und Müll wegsammeln. Auf diese Weise merkt man ziemlich schnell: Engagement steckt oft im Kleinen und in so vielen Bereichen des Lebens – wenn wir nur genauer hinsehen. 

Weiterlesen könnt ihr in der aktuellen Ausgabe der Hygge.

Hier geht’s zum Heft: 

Das erwartet dich außerdem im neuen Heft:

//Zusammen stark  
Nie war Engagement wichtiger als jetzt. Warum es uns manchmal so schwerfällt und wie wir ins Handeln kommen 

//Wohnen im Tiny House 
Skandi-Stil auf kleinstem Raum: Kreativdirektor Andreas Lichtenstein hat das Hygge-Haus eingerichtet 

//Zimtschnecken & Co. 
My Feldt gilt als glücklichste Bäckerin Schwedens. Ihre Süßspeisen wecken die pure Lebensfreude in uns 

//Hyggelige Fluchten 
In unserem Extraheft zeigen wir hübsche Unterkünfte zwischen Nordsee und Allgäu, die Entspannung versprechen 

//Fairer Kleiderschrank 
So wird unsere Garderobe grüner 

//Oh, du schöne Laube 
Im Schrebergarten von Redakteurin Vivian Alterauge steht eine große, alte Laube. Zeit, sie zu renovieren 

//Herzhafte Herbstküche 
Nimm das, Schmuddelwetter! Wir kochen von Schottland inspirierte Gerichte. So lecker! 

//Haustierliebe 
Schöner zusammenleben mit Hund, Katze, Hamster und Co. 

DIE NEUE HYGGE IST DA!

DIE NEUE HYGGE IST DA!

Ab sofort am Kiosk oder per Post zu dir nach Hause bestellen:
die neue Ausgabe von Hygge mit ganz viel Herbstidyll.  

Gemeinsam ernten, herzhaft kochen, gemütlich einrichten – das sind die Themen unserer Herbst-Hygge:  

//Zusammen stark  
Nie war Engagement wichtiger als jetzt. Warum es uns manchmal so schwerfällt und wie wir ins Handeln kommen 

//Wohnen im Tiny House 
Skandi-Stil auf kleinstem Raum: Kreativdirektor Andreas Lichtenstein hat das Hygge-Haus eingerichtet 

//Zimtschnecken & Co. 
My Feldt gilt als glücklichste Bäckerin Schwedens. Ihre Süßspeisen wecken die pure Lebensfreude in uns 

//Hyggelige Fluchten 
In unserem Extraheft zeigen wir hübsche Unterkünfte zwischen Nordsee und Allgäu, die Entspannung versprechen 

//Fairer Kleiderschrank 
So wird unsere Garderobe grüner 

//Oh, du schöne Laube 
Im Schrebergarten von Redakteurin Vivian Alterauge steht eine große, alte Laube. Zeit, sie zu renovieren 

//Herzhafte Herbstküche 
Nimm das, Schmuddelwetter! Wir kochen von Schottland inspirierte Gerichte. So lecker! 

//Haustierliebe 
Schöner zusammenleben mit Hund, Katze, Hamster und Co. 

Anleitung zum Hyggesein

Die Anleitung zum Hyggesein

In unserem Magazin HYGGE feiern wir das nordisch-entspannte Lebensgefühl. Aber worum geht es da eigentlich?
Hier kommt unsere hyggelige Anleitung.

Text: Merle Wuttke

1. Zusammen sein
Weil wir soziale Wesen sind, stärkt das Beisammensein mit anderen unsere Seele. Deshalb nehmen wir uns die Zeit, Momente und Erlebnisse mit Familie und Freunden (oder auch Fremden) zu teilen.

2. Gut essen
Nicht die Kalorien zählen, sondern der Genuss. Ob Kuchen, Schokolade oder das Glas Rotwein: Wenn wir esen, dann mit Vergnügen. Einfache Rezepte, gute Produkte und (fast) immer selbst gemacht

3. Im Jetzt leben
Unser Leben findet jetzt statt. Vom ersten Schluck Kaffee am Morgen bis zum Gute-Nacht-Kuss vom Kind, Mann (oder Hund) achten wir all die kleinen und großen Momente, die unser Leben besonders machen.

4. Alle sind gleich
Nicht unser Kontostand spielt eine Rolle, sondern die Großzügigkeit unsereres Herzens. In einer Gesellschaft, in der sich keiner über den anderen stellt, haben Neid und Intoleranz keine Chance.

5. Geborgenheit
Wir wissen, zu wem wir gehören und wo wir herkommen. Auf den wir zählen können: Familie und Freunde sind unser Fundament fürs Leben, durch sie fühlen wir uns beschützt.

6. Natur erleben
Der Duft von Jasmin im Frühsommer, das Knirschen von Schnee im Winter. Kopf und Kärper tut es gut, täglich Sonne, Wind und Regen auf dem Gesicht zu spüren.

7. Sich wohlfühlen
Unser Zuhause ist unsere Burg. Hier finden wir Ruhe und Frieden. Kerzen, warmes Licht, Pflanzen, Decken und Kissen und natürliche Materialien wie Wolle und Holz spenden Wärme.

8. Gelassen bleiben
Es gibt Zeiten, da laufen die Dinge ganz anders als geplant. Trotzdem findet sich irgendwie immer eine Lösung. Und die beste Erste Hilfe, um nicht in Panik zu geraten, bleibt nach wie vor: eine Nacht drüber zu schlafen.

9. Werte schätzen
Ein schöner Designerstuhl, ein Erbstück, das gemalte Kinderbild: Nicht die neuesten Trends, sondern ein persönliches Zuhause machen den Hygge-Stil aus.

10. Zufrieden sein
Natürlich: Höher, schneller, weiter geht immer. Macht nur nicht glücklicher. Viel besser: Sich über das Leben zu freuen, das man hat. Dankbarkeit ist ein Schlüssel für Lebensglück.